Artikel nach Jahrgang und Nummer

Gorbatschows Diplomatie der Dritten Art
DURCH EINSEITIGE ABRÜSTUNG ABRÜSTUNG ERZWINGEN!

Seit Jahren stört die sowjetische Regierung die heile Welt der NATO-Aufrüstung mit Abrüstungsvorschlägen. Sie hat ernstgemacht mit der - eigentlich als Zurückweisung der "Utopie einer atomwaffenfreien Welt" gemeinten - Mahnung des Westens, die Abrüstung im großen müsse erst einmal klein und konkret anfangen, und das Mittelstreckenraketengeschäft durchgesetzt.

Antisowjetismus heute
PERESTROJKA BEIM FEINDBILD?

Alle bürgerliche Befassung mit der Sowjetunion gelangt vom Maßstab der Demokratie und des Kapitalismus zu dem Urteil: defizitär. Vom Standpunkt des Grundgesetzes aus ist die Sowjetmacht ein einziger Rechtsbruch, und für die Apologeten der Marktwirtschaft die Sowjetökonomie eine grandiose Mißwirtschaft.

Die westliche Presse zum Erdbeben in Armenien
VERWÜSTET, HEIMGESUCHT, DEM UNTERGANG GEWEIHT UND AUF UNSERE HILFE ANGEWIESEN - SO MÖGEN WIR DIE RUSSEN!

Ein Feindbild haben wir nicht. Auch uns hat das Erdbeben erschüttert.

Korrespondenz
"KRITISCHE AFFIRMATION DES RUSSISCHEN STAATS"

Wie Ihr selber konstatiert, haben wir in den realen Sozialismen Staatskapitalismen vorliegen. Daß Kommunismus weder mit Staat noch mit Lohnarbeit etc.

Sebastian Haffner: "Von Bismarck zu Hitler"
Ernst Nolte: "Der europäische Bürgerkrieg"

Das jüngste Beispiel für die in der Geschichtswissenschaft seit Urzeiten vertretenen gegensätzlichen Sichtweisen, die Geschichte sei eher durch Ideen oder eher durch Macht bewegt, liefern die beiden Schwarten von Sebastian Haffner und Ernst Nolte. Zwei seriöse Geschichtswissenschaftler widmen sich demselben Zeitraum und erzählen jeweils eine völlig andere Geschichte.

Die PLO proklamiert einen palästinensischen Staat
STAATSGRÜNDUNG DURCH GEWALTVERZICHT - EIN TREPPENWITZ DER WELTGESCHICHTE

Keine Frage: Der PLO ist ein Knüller gelungen. Mit der Proklamation eines souveränen Staates der Palästinenser hat sie die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf sich gezogen, die diplomatische Anerkennung von bisher 70 Staaten bewirkt und die Palästinafrage wieder auf die Tagesordnung geietzt, nachdem sie praktisch schon gelöst schien.

ACHT JAHRE REAGAN - EINE BILANZ

Bescheiden waren sie gerade nicht, die Anliegen, mit denen Ronald Reagan vor acht Jahren das Präsidentenamt antrat. Amerikas Stärke wolle er wiederherstellen; das "Fenster der Verwundbarkeit" schließen, das er und seine Berater gegenüber den Russen ausgemacht haben wollten; und das gar nicht verheimlichte Oberziel hieß: Schluß mit der ewigen Notwendigkeit, sich mit den Russen herumschlagen zu müssen - das "Reich des Bösen" war endlich zu vernichten.

DIE SOZIALEN EIN- UND ABFÄLLE DER REAGONOMICS

Nach achtjähriger Amtszeit der Reagan-Administration ist die Armut der Massen mehr denn je ein Zustand der Normalität der USA. Jede Statistik gibt Auskunft darüber, daß der Umfang der amtlich definierten Armutsbevölkerung ständig wächst, daß sich die Armutskarrieren beschleunigen und befestigen, daß Teenager, Schwarze und Chicanos gleichermaßen zum Elendspotential gehören, daß ein Job alles andere als ein Schutz vor dem Elend ist.

KREUZZUG GEGEN DAS "REICH DES BÖSEN"

Ronald Reagan hat sich bei seinem Amtsantritt 1980 einer Mission verschrieben. Mit dem ortsüblichen Getöse hat er beschlossen, Amerikas Verfall aufzuhalten.

Das rumänische Systematisierungsprogramm
MODERNISIERUNG - EIN NEUZEITLICHES VERBRECHEN

Das hat gerade noch gefehlt. Während man sich bis vor kurzem unter Anleitung von "Stern" und "Spiegel" das rumänische Landleben als zutiefst "rückständig" zurechtlegen durfte und dem speziellen Größenwahnsinn eines industrialisierungswütigen Diktators namens Ceausescu anlasten sollte, ist seit dem sogenannten "Dorfzerstörungsprogramm" des Conducators alles anders: Mitten im Un-Staat entdecken die Hetzer vom Dienst eine erhaltenswerte Idylle nach der anderen, wie es sie in ganz Europa nicht (mehr) gibt und die "deshalb" unbedingt vor bösen großen Bulldozern gerettet werden müssen.

DDR verbietet Russen-Zeitschrift
DER NEUESTE "SPUTNIK"-SCHOCK

Bis vor kurzem war "Sputnik" jenes schockierende Fluggerät, mit dem die Russen damals "unseren Freunden", den Amerikanern, im Weltraum zuvorgekommen sind. Jetzt wissen wir neuerdings außerdem, daß es eine russische Zeitschrift ist, die auch in deutscher Sprache erscheint.

DER BETTELSTUDENT - EINE DEMOKRATISCHE OPERETTE

Der Student ‚89, auch wenn er sich etwas theatralisch und übertrieben äußert - und, heimlich oder unheimlich, mit dem Vergleich zur alten Studentenherrlichkeit operiert -, macht sicherlich so manche schlechte Erfahrung. Wohnungsprobleme, Geldmangel, Gerangel um Plätze - besonders lustig ist das Studikerleben unter den bildungspolitischen Auflagen der Wende-Regierung nicht.

---Anzeige-------------------------------------------------------

20 Jahre BdWi
Neues Denken 68 - 88