Nordirland

Ein Ire aus Amerika

Da reist ein Kennedy - einer aus dem bekannten Clan irischer Herkunft mit katholischem Bekenntnis - nach Irland, unterhält sich verständnisvoll mit den IRA-Häftlingen im Maze-Gefängnis, macht dic Briten für ein "Mosaik aus Mord, Mißtrauen und Haß" verantwortlich, spricht dcn Briten bar das Recht auf Anwesenheit dort ab - einem britischen Soldaten, der seine Beschwerde gegen Kontrolle eines Pfaffen mit der Frage: "Warum bleiben sie nicht in Ihrem Land?" zurückweißt, kontert er: "Warum bleiben Sie nicht in Ihrem?"

Internationale Heimatkunde: Irland
MIT BOMBEN UND GEBETEN FÜR DIE NATIONALE SOUVERÄNITÄT

Kaum führt die hochoffizielle Pflege noch der letzten nationalen Idiotie in der Sowjetunion dazu, daß sowjetische Bürger aufeinander einschlagen, weil sie verschiedenen Volksstämmen angehören, reibt man sich hierzulande die Hände von wegen der Unverwüstlichkeit des Nationalgefühls, das sogar die infame Verfolgung durch Förderung überlebt. Da muß man sich dann tagelang alle zwei Stunden die Szene des weinenden Vaters auf dem armenischen Friedhof ansehen von wegen dem Leid, das der Osten über die Menschen bringt - trotz Glasnost, Gorbatschow und Perestroika.

Auch ein Parteiprogramm

Aus dem Schulungshandbuch der IRA
"Alle irischen Männer und Frauen mit gutem Charakter, die das 16. Lebensjahr erreicht haben, können IRA-Mitglied werden... Die Beteiligung an den Parlamenten in Dublin, Westminster und Stormont ist verboten...
Mitgliedschaft in einer kapitalistischen oder kommunistischen Partei ist verboten...

Nordirland
OPFER-ENGPASS BEI DER IRA

Zehnmal verkündete die britische Regierung: "Der Hungerstreiker hat sich das Leben genommen, indem er Nahrung und ärztliche Hilfe verweigerte."
Diese zynische Demonstration der Entschlossenheit, die Hungerstreiker verrecken zu lassen und dabei die Hand der Regierung in Unschuld zu waschen, war es nicht, was die IRA (provisionals) bewogen hat, den Hungerstreik vor Erreichen der geplanten Menge von 440 Selbstmördern abzubrechen.

Nordirland
440 STEHEN NOCH AN

Wieder einmal werden anläßlich des Prozesses um den "Yorkshire Ripper" die Tugenden der englischen Rechtsstaatlichkeit und der tiefverwurzelten demokratischen Traditionen breit ausgewälzt - alles ohne geschriebene Verfassung, man stelle sich vor. Während es ein abscheuliches Verbrechen ist, Mr.

Nordirland abonnieren