Moral

ANMERKUNGEN ZU EINER "UNMENSCHLICHEN" SACHE

Jeder Staat auf dieser Welt hat seine Polizei und sein Militär. Und jeder weiß, daß diese Vollstrecker der staatlichen Gewalt ziemliche Freiheiten haben, oder sich nehmen, den Ermittlungsprozeß gegen von ihnen Festgenommene und Verdächtige in ihrem Sinne zu gestalten.

LEKTIONEN ZUR FOLTER

"Alles in allem scheint mir die Folter wenig, um nicht zu sagen gar nicht wahrscheinlich." (Indro Montanelli in "Oggi")

Probleme mit der Jugend?
SCHLAFFIS UND KRAWALLOS, POPPER UND PUNKS, DISCO-HÄNGER UND HAUSBESETZER, FIXER UND DIE GANZ NORMALEN

Die Unzufriedenheit mit der Jugend ist älter als die bürgerliche Gesellschaft. Daß die Jungen "nicht mehr so sind, wie wir früher", beklagte schon Platon, der deshalb gern zitiert wird, um die Harmlosigkeit des "Problems Jugend" darzutun.

Flüchtlinge
POLITISCHER MENSCHENHANDEL

Das Schöne an Flüchtlingen ist, daß es sie wie Sand am Meer gibt. Schließlich sorgt die Verbreitung der Kultur auf dem Erdball, die noch jeden Landstrich mit respektablen Staatswesen versehen hat, dafür, daß diese in Ausübung ihres Berufs immer wieder einmal den in ihrem Machtbereich Ansässigen die Existenzbedingungen dermaßen verderben, daß die Heimatliebe durch das Begehren wegzukommen, egal wohin, abgelöst wird.

Seiten

Moral abonnieren