PAROLEN ZUM 1. MAI

Info
Dieser Artikel ist in der MSZ 3-1980 erschienen.
Systematik: 

KPdSU
PAROLEN ZUM 1. MAI

Seiner historischen Verantwortung bewußt, die revolutionäre Bewegung voranzutreiben, erließ das ZK der KPdSU zum internationalen Kampftag der Arbeiterklasse einen richtungsweisenden Aufruf: Es verkündete fünfundsiebzig Parolen zum 1. Mai. So zeigte sich wieder einmal schlagend, daß angesichts des faulenden Kapitalismus und wachsender Ratlosigkeit im imperialistischen Lager nur der reale Sozialismus in der Lage ist, auf die "drängenden Fragen unserer Zeit" "Antworten" geben zu können.

Die unerschütterliche dialektische Einheit von Theorie und Praxis zeigte das ZK auf in den wohlbegründeten Forderungen:

"Ewig lebe der Name und das Werk Wladimir Iljitsch Lenins." (Nr. 5)

und

"Bürger der Sowjetunion! Lernt auf leninsche und kommunistische Weise zu leben, zu arbeiten und zu kämpfen!" (Nr. 7)

Vorbildlich meisterte das ZK den Aufstieg vom Abstrakten zum Konkreten und schuf Losungen, die den Besonderheiten der einzelnen Sphären Rechnung tragen:

"Arbeiter der chemischen Industrie! Wendet hocheffektive Technologien an!" (Nr. 28)

"Arbeiter der Landwirtschaft! Erhöht die Effektivität der Produktion!" (Nr. 36)

Und bei der komplizierten Frage der Würdigung der besonderen Rolle der Intelligenz darf das Ergebnis als erneuter Beweis für die schöpferische Kraft des ML und seine Fähigkeit, der unterschiedlichen Klassenlage gerecht zu werden, gewertet werden:

"Arbeiter der Volksbildung: Erhöht die Qualität des Unterrichts!" (Nr. 44)

Der "erste sozialistische Volksstaat der Welt" hat auch für letztere eine Botschaft besonders in einer Zeit, in der der westliche Chefideologe sein 'urbi et orbi' fortgesetzt in der Welt herumträgt. Gegen dessen indifferentistisches Versöhnlertum setzt das ZK entschieden seinen Friedensgruß, um die fortschrittlichen Kräfte weltweit voranzutreiben und zu beseelen. Mit unverbrüchlicher Solidarität:

"Ein brüderlicher Gruß den Völkern der sozialistischen Länder!.. dem heroischen vietnamesischen Volk..., dem laotischen,... dem kambodschanischen,... dem afghanischen,... dem iranischen..." (Parole Nr. 52-57)

und mit erwartungsvoller Solidarität:

"Ein flammender Gruß den Völkern Afrikas!" (Nr. 60)

"Ein flammender Gruß den Völkern Lateinamerikas!" (Nr. 62) usw.

Vier Parolen vor Schluß dürfen sich auch die sonst etwas vernachlässigten Völker in China und den USA angesprochen fühlen:

"Völker der Welt! Verstärkt den Kampf gegen die Bedrohung durch einen neuen Weltkrieg, für Rüstungsbeschränkung, für verstärkte Abrüstung!" (Nr. 71)

Sowieso!