HOLOCAUST

Info
Dieser Artikel ist in der MSZ 5-1988 erschienen.

HOLOCAUST

Zu den Beiträgen Hollywoods in Sachen bürgerlicher Verblendung gehört die Durchsetzung des mythologischen Terminus vom Holocaust für die Benennung des faschistischen Ausrottungsprojekts an den Juden. Im Altgriechischen, woher der Ausdruck stammt, ist das Ganzheitsopfer gemeint, also die Verbrennung des ganzen Opfertiers, bzw. des Menschen, wie dies der Gott des Alten Testaments dem Abraham abverlangen wollte. Als Metapher also schon mehr als bescheuert. Man braucht davon aber auch gar nichts zu wissen, um sich von einem Fremdwort jeden Gedanken über Grund und Zweck, Interesse und Durchführbarkeit eines S taatsprogramms als Mangel an Ehrfurcht vor dem Opfer zu verbieten. Solche Verfabelung der Politik ins Mythische findet aktualisierte Anwendung: Atomarer Holocaust hat sich durchgesetzt; "Holocaust am ungeborenen Leben" heißt eine katholische Hetze gegen Abtreibung, die noch nicht ganz konsensfähig ist.